Franzobel

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Franzobel 2013

Franzobel is the pseudonym of the Austrian writer Stefan Griebl. He was born on March 1, 1967 in Vöcklabruck. He now lives in Vienna.

Books[change | change source]

  • Der Wimmerldrucker. Ein Lexikaroman. Eigenverlag, 1990.
  • Thesaurus. Ein Gleiches. Gedichte. Eigenverlag, 1992.
  • Das öffentliche Ärgernis. Prosa. Klagenfurt: edition selene, 1993.
  • Überin. Die Gosche. Prosa. Ill.: Franzobel. Klagenfurt: edition selene, 1993.
  • Masche und Scham. Die Germanistenfalle - Eine Durchführung & Das öffentliche Ärgernis. Proklitikon. Klagenfurt: Edition Selene, 1993.
  • Die Musenpresse. Aus einem Roman von Margarete Lanner. Mit mehreren Bildnachweisen. Klagenfurt: Ritter, 1994.
  • Elle und Speiche. Modelle der Liebe. Gedichte und Prosa. Wien: Das Fröhliche Wohnzimmer, 1994.
  • Ranken. Prosa. Ill.: Carla Degenhardt. Klagenfurt: edition selene, 1994.
  • Hundshirn. Prosa. Ill.: Franzobel. Linz: Blattwerk, 1995.
  • Die Krautflut. Erzählung. Nachw.: Thomas Eder. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1995.
  • Schinkensünden. Ein Katalog. Klagenfurt: Ritter, 1996.
  • Unter Binsen. [Mit Christian Steinbacher] Graz: edition gegensätze, 1996.
  • Linz. Eine Obsession. München, Berlin: Janus Press, 1996.
  • Der Trottelkongreß. Commedia dell'pape. Ein minimalistischer Heimatroman. Klagenfurt, Wien: Ritter, 1998.
  • m. T. [mit Klangwerkstatt Berlin]. Siegendorf: NN-Fabrik, 1998.
  • Böselkraut und Ferdinand. Ein Bestseller von Karol Alois. Wien: Zsolnay, 1998.
  • Das öffentliche Ärgernis. Proklitikon. & Masche und Scham. Die Germanistenfalle - eine Durchführung. Wien: Edition Selene, 1998.
  • Met ana oanders schwoarzn Tintn. Dulli-Dialektgedichte. Weitra: Bibliothek der Provinz, 1999. (In Anspielung auf H. C. Artmann)
  • Scala Santa oder Josefine Wurznbachers Höhepunkt. Roman. Wien: Zsolnay, 2000.
  • Best of. Die Highlights. o. O: Edition Aramo, 2001.
  • Shooting Star. Klagenfurt: Ritter, 2001 (aufgrund rechtlicher Auseinandersetzungen vom Markt genommen)
  • Mayerling . Die österreichische Tragödie. Stück. Materialien. Collagen. Wien: Passagen, 2002.
  • Lusthaus oder Die Schule der Gemeinheit. Roman. Wien: Zsolnay, 2002.
  • Mundial. Gebete an den Fußballgott. Graz, Wien: Droschl, 2002.
  • Austrian Psycho oder Der Rabiat Hödlmoser. Ein Trashroman in memoriam Franz Fuchs. Bibliothek der Provinz, 2002.
  • Luna Park. Vergnügungsgedichte. Wien: Zsolnay 2003.
  • Das Fest der Steine oder Die Wunderkammer der Extentrik. Wien: Zsolnay 2005.

Plays[change | change source]

  • 1996 Das Beuschelgeflecht
  • 1998 Paradies
  • 1998 Nathans Dackel oder Die Geradebiegung der Ring-Parabel. Eine Lessingvollstreckung
  • 1997 Kafka. Eine Komödie
  • 1998 Bibapoh
  • 1999 Phettberg. Eine Hermes-Tragödie
  • 1999 Der Ficus spricht. Minidrama für A, B, einen Volkssänger, ein Blumenmädchen und einen Gummibaum
  • 1999 Volksoper
  • 2000 Olympia. Eine Kärntner Zauberposse samt Striptease
  • 2003 Black Jack
  • 2004 Flugangst
  • 2008 Der Impressario von Schmierna

Other websites[change | change source]