Theodor Bergmann

From Wikipedia, the free encyclopedia
Jump to navigation Jump to search
Theodor Bergmann in April 2009

Theodor Bergmann (March 7, 1916 – June 12, 2017) was a German agronomist and published author. He was born in Berlin. Until 1981, he was Professor for international comparisons in agrarian policy at University of Hohenheim. He was born in Berlin and of Jewish descent.[1]

Bergmann died on June 12, 2017 in Stuttgart, Germany at the age of 101.[2]

Works[change | change source]

  • 50 Jahre KPD (Opposition): December 30, 1928 – December 30, 1978; der Beitrag der KPO zur marxistischen Theorie und zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Versuch einer kritischen Würdigung. Hannover 1978 ISBN 3-88209-009-X
  • Agrarpolitik und Agrarwirtschaft sozialistischer Länder. 2. üb. Aufl. Saarbrücken 1979. ISBN 3-88156-115-3
  • Sozialistische Agrarpolitik. Köln 1984. (gemeinsam mit Peter Gey und Wolfgang Quaisser) ISBN 3-7663-0892-0
  • Die Geschwister Thalheimer. Skizzen ihrer Leben und Politik. Mainz 1993 (mit Wolfgang Haible) ISBN 3-929455-12-9
  • Von der Utopie zur Kritik. Friedrich Engels – ein Klassiker nach 100 Jahren. Hamburg 1996 (Hrsg., gemeinsam mit Mario Keßler, Joost Kircz und Gert Schäfer) ISBN 3-87975-688-0
  • mit Wolfgang Haible Hg.: Reform, Demokratie, Revolution. Zur Aktualität von Rosa Luxemburg. Supplement zu Sozialismus (Zeitschrift) H. 5, Hamburg 1997 ISBN 3-87975-921-9
  • Der Widerschein der Russischen Revolution. Ein kritischer Rückblick auf das Jahr 1917 und die Folgen. Hamburg 1997. (Hrsg., gemeinsam mit Wladislaw Hedeler, Mario Keßler und Gert Schäfer) ISBN 3-87975-704-6

References[change | change source]

  1. www.stuttgarter-nachrichten.de
  2. Germany, Stuttgarter Nachrichten, Stuttgart,. "Kolumne: Widerstandskämpfer aus Stuttgart: Theodor Bergmann ist tot". stuttgarter-nachrichten.de. Retrieved June 21, 2017.